MÄRCHEN IN GEFAHR

Ein Theaterstück für Märchenfreunde ab 4 Jahren von Jenny Wölk

 

ROLLEN:

  • Froschkönig
  • Dornröschen
  • Gestiefelter Kater
  • Wolf
  • Schlauchen, der 1. Zwerg (schlau)
  • Böhnchen, der 2. Zwerg (muss oft pupsen)
  • Öhrchen, der 3. Zwerg (aufmerksam)
  • Dummerchen, 4. Zwerg (blöd)
  • Pummelchen, 5. Zwerg (etwas pummelig)
  • Coolomatiko, 6. Zwerg (cool)
  • Frechdachs, 7. Zwerg (frech, neugierig)
  • Hexe
  • Schneewittchen
  • Hänsel
  • Gretel
  • Hans im Glück
  • Frau Holle und das Brot (Werden von einer Person gespielt)
  • Spiegel
  • Michel (ein Junge)
  • Merle (ein Mädchen)

 

Die Anzahl der Spieler ist variabel von 10-20 Spieler. Sind es weniger als 16 Spieler sind kleine Änderungen am Text vorzunehmen.

 

 

ZUM STÜCK:

Nach 100 Jahren Schlaf, wird Dornröschen vom gestiefelten Kater wach geküsst. Im Märchenwald hat sich während der letzten 100 Jahre so Einiges verändert. Der böse Wolf ist nun nicht mehr böse, sondern ganz lieb. Er spricht einmal in der Woche für eine Stunde mit dem Brot von Frau Holle. Gemeinsam haben sie es geschafft, seine schwere Kindheit aufzuarbeiten. Immer, wenn die Menschen Märchen lesen, werden diese von den Märchenbewohnern nachgespielt, ansonsten würden die Seiten im Märchenbuch leer bleiben. Die Märchenbewohner haben wohl vergessen wie wichtig die Schutzbäume für den Märchenwald sind. Sie bilden zusammen einen Schutzwall der den kompletten Märchenwald umgibt, um ihn vor Eindringlingen zu schützen. Die böse Hexe lässt gemeinsam mit Schneewittchen, die von ihr verzaubert wurde, und den sieben Zwergen ein

großes Holzhaus mit Beautycenter bauen. Die Zwerge wurden von der Hexe mit einem Arbeitszauber belegt, der sie Tag und Nacht arbeiten lässt. Dornröschen und der gestiefelte Kater schaffen es nicht die Zwerge davon abzuhalten einen weiteren Schutzbaum zu fällen. Ein Loch im Schutzwall entsteht. Schon bald erscheinen riesige Schatten, sie kommen durch den Riss im Schutzwall. Der Wolf soll die Eindringlinge vertreiben. Er hat jedoch selbst Angst. Die Märchenbewohner vermuten hinter den Schatten böse Menschen, die sie in einen Zoo sperren oder gar ausstopfen wollen, so dass die Märchen aussterben und alle Buchstaben auf jeder erdenklichen Märchenbuchseite gelöscht würden. Das Brot hilft dem Wolf seine Angst zu überwinden. Die großen Schatten entpuppen sich als harmlose Menschenkinder. Die Märchenfiguren erklären ihnen ihre missliche Lage. Die Kinder verstehen und versprechen niemanden etwas von dem Leuchten im Unterholz, welches in den Märchenwald führt, zu erzählen. Dornröschen, der gestiefelte Kater, Frau Holle und das Brot entwickeln einen Plan, wie sie das Loch im Schutzwall stopfen können. Dieser Plan führt Dornröschen und den gestiefelten Kater in den dunklen, unheimlichen Schlosskeller. Dort hören sie ein jämmerliches Wimmern, es kommt aus dem Kerker. Als sie durch das Guckloch schauen, sehen sie zunächst sich selbst und erschrecken. Doch dann stellt sich heraus, dass es sich um den Spiegel von Schneewittchens böser Schwiegermutter handelt. Die böse Fee, die auch damals Dornröschen verzaubert hatte, hat ihn hier eingesperrt. Gemeinsam brauen sie ein Zauberelixier, welches eine Dornhecke für genau 100 Jahre wachsen lässt. Dann suchen sie nach Samen für die Schutzbäume. Zum Glück eilt ihnen der Wolf zur Hilfe. Sie machen sich gemeinsam mit dem Spiegel auf den Rückweg zum Loch im Schutzwall. Erst pflanzen sie die Schutzbäume. Da sie 100 Jahre brauchen, bis sie ihre volle Schutzkraft entfaltet haben,  träufelt der gestiefelte Kater das frisch gebraute Elixier an die Stelle, wo das Loch im Schutzwall ist. Die Märchenwaldbewohner zaubern mit tatkräftiger Unterstützung des Publikums eine undurchdringliche Dornhecke. Verwandelt sich nach 100 Jahren die Dornhecke in Blumenranken, werden die Schutzbäume stark genug sein, um den Märchenwald zu schützen. Nun wird ein riesiges Fest gefeiert. Die Hexe hat mit dem Brot gesprochen und möchte nun eine gute Hexe sein und hebt die Zauber von den Zwergen und Schneewittchen auf. Der erste Tanz ist ihr und dem gestiefelten Kater gewidmet. Die Rettung-des-Märchenwaldes-Party kann beginnen.

Der Froschkönig begleitet das Stück als Erzähler. Er interagiert auch mit dem Publikum.

 

DAUER:

Ca. 75 Minuten



Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jenny Wölk